Eine Weiterentwicklung der Kreditkarte soll nun die Bezahlung per Smartphone ohne physischen Kontakt ermöglichen. Für Anfang 2013 kündigt o2 ein Modell mit den Volksbanken Raiffeisenbanken an.

An der Supermarktkasse muss dann nicht mehr aufwendig die EC-Karte in den Slot eingegeben und das Passwort abgefragt werden. Nur ein kurzes Stück muss der NFC-Chip, der im Smartphone eingebaut ist, vom Lesegerät an der Kasse entfernt sein. Damit kann Blitzschnell eine Abbuchung vom Konto erfolgen. Doch neben dem Supermarktbeispiel sind auch zahlreiche andere Modelle möglich, die wohl auch App Enwickler sich zu Nutze machen können.



Eine Kooperation zwischen dem Mobilfunk-Netbetreiber O2 Telefonica und dem DG Verlag soll die Weichen stellen. Der Verlag gehört zu der FinanzGruppe der Volksbanken Raiffeisenbanken. Erstmals starten soll dann die Dortmunder Volksbank mit ausgewählten Kreditkartenkunden. Die Bezahlfunktion wird dann auch Bestandteil vom O2 Bezahlsystem o2 Wallet.



Das neue Bezahlsystem kann auch für Geschäftsmodelle von Apps hilfreich sein. Auch in Kombination mit QR-Codes ist das NFC-Bezahlsystem denkbar. Hier kommt es dann jedoch auf die Kreativität der App-Entwickler sowie der Agenturen und Beteiligten an. Da das System zunächst regional eingeführt wird, ist es womöglich zunächst für die App Entwicklung Dortmund interessant und kann Vorort von Entwicklungsunternehmen getestet werden.

Quelle: 
Pressemitteilung der Telefonica Germany GmbH & Co. OHG